25.2.14

Frau Wien auf der großen Bühne


Oh was war das aufregend am Sonntagvormittag! Zu fast jedem Kinderkonzert vom Staatstheater Braunschweig mache ich ein Spieleblatt. Darauf wird das jeweilige Stück vorgestellt, der Komponist und interessante Fakten über Instrumente oder andere spannende Dinge die mit Musik zu tun haben. Auf der Vorderseite gibt es immer ein Rätsel oder ein Ausmalbild oder etwas zum Ausschneiden und auf der Rückseite die Infos.
Am Sonntag spielten die Blechbläser vom Staatsorchester »Hänsel und Gretel« von Engelbert Humperdinck. Zwischen den Musikstücken wurde die Geschichte vorgelesen und ich durfte dann live zu der Musik zeichnen auf der Bühne vom Großen Haus. Ich sage euch, das war echt aufregend! Mein Zeichentisch wurde per Kamera auf eine Riesenleinwand gebeamt und alle konnten zugucken, was ich da mache! Das war echt eine Herausforderung! Erstens sind die Musikstücke ziemlich kurz (im Durchschnitt 1 - 2 Minuten) und zweitens bin ich ja eher der Mensch, der lieber niemanden um sich herum hat beim zeichnen, anstatt 500 Menschen, die mir auf die Finger gucken ;-)
Aber es war eine tolle Erfahrung und hat echt Spaß gemacht, auch wenn ich so so aufgeregt war vorher!

Die Kamera wird eingerichtet:
 Mein Zeichentisch:

Einige der Zeichnungen, die während des Konzerts entstanden sind:
»Male was du gehört hast« (vom Trollkind):
Vom Konzert selbst gibt es leider keine Fotos, falls es ein nächstes Mal geben sollte, werd ich daran denken, welche machen zu lassen.

Und nun noch die Verkündung der beiden Gewinner der Portraits von neulich! Entschuldigt, dass es doch solange gedauert hat, aber es ging einfach nicht früher.
»Freitag« und »Samstag« verlassen demnächst das Haus und fliegen zu Mina und zu Mond, wenn ihr mir noch eure Adressen zukommen lasst (post(ät)frauwien.de)
Herzlichen Glückwunsch ihr Beiden und nochmal vielen Dank an alle, die mitgemacht haben!



Kommentare:

  1. glückskinder — allesamt. die, die zuschauen durften, die, die porträts aufhängen dürfen. klasse.

    AntwortenLöschen
  2. Ich war noch nie bei einer derartigen Veranstaltung. Aber schon der Gedanken daran macht Spaß. Als Zuschauer. Respekt vor der Leitung auf der Bühne!
    Und Gratulation an die Portrait-Gewinner. Zauberhafte Aktion!

    AntwortenLöschen
  3. frau wien macht sich auf großer bühne auch toll:) die veranstaltung klingt sehr interessant und ich wär da gern dabei gewesen (schon wegen frau wien:) an humperdincks märchenoper kann ich mich auch noch erinnern, dass ich sie als kind in der freilichtfelsenbühne in der sächsischen schweiz gesehen habe - und es genauso aufregend fand, wie es das trollkind gezeichnet hat;)
    liebst birgit

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt ja nach einer tollen Aufführung! So originell und spannend, da habt ihr sicher einen großen Wurf hervorgebracht. Ich könnte mir auch nicht vorstellen, bei laufender Kamera live zu zeichnen... und in so kurzer Zeit, Du hast dir aber schon vorher die Motive überlegt, oder?
    Wirklich klasse.
    Grüße, M. von kivitt (frisch ins Bloggerland geschlüpft)

    AntwortenLöschen
  5. wow. das hört sich wunderbar, spannend und gänsehautaufregend an.
    und mutig. ich bin da eher wie du und mag lieber still und leise vor mich hinzeichnen ohne blicke von hinter meiner schulter.
    das war sicher eine wahnsinns erfahrung.
    hachz. du künstlerin, du. wunderbare!!!

    küsse
    eni

    AntwortenLöschen
  6. oh wie sehr ich mich freue - ich glückskind ((;
    mein Herz hüpft schon vor Vorfreude ❤ tausend Dank du Liebe!
    ich schreib dir nachher eine Mail!

    liebste Grüße,
    Mina

    AntwortenLöschen
  7. wie toll ist das denn!! solltest du nochmal ..und so.., dann sag bescheid!!
    liebste grüße von mano

    AntwortenLöschen