14.1.14

Frau Wien lauscht


Im Sommer vor ein paar Jahren war ich in Finnland, in Joensuu. Dort hab ich an einem Nachmittag eine Art Hof besucht, in dem traditionelles finnisches Kunsthandwerk gezeigt wurde. Mit vielen kleinen Lädchen, alten Werkstätten und natürlich einem Café. Es war wunderschön dort und als wir auf der Terrasse saßen, tauchten plötzlich zwei Frauen auf und fingen an, Musik zu machen. Die eine der beiden hatte so eine wundervolle Stimme, mir kamen fast die Tränen auf dieser Terrasse mitten im Sommersonnenschein und ich hatte Gänsehaut. Nach ein paar Liedern verschwanden sie wieder, aber der Moment war einer der schönsten des ganzen Urlaubs und ich hab mich so geärgert, dass ich die beiden nicht angesprochen habe, um ihnen das zu sagen.
Zuhause hab ich dann so lange im Internet "geforscht" bis ich Anna, die Sängerin tatsächlich gefunden habe und heute lag meine mittlerweile zweite CD von ihr im Briefkasten. Ich liebe ihre Stimme und das CD Cover mag ich auch sehr. Ihre Schwester ist auch Illustratorin und sie treten sogar zusammen auf.
Schade, dass Finnland und Schweden (wo sie gerade wohnt) so weit entfernt sind um mal eben dorthin zu fahren und sich ein Konzert oder eine Performance anzuschauen. Aber Internet sei dank, kann ich wenigstens ein bißchen davon sehen, vielleicht mögt ihr ja auch mal schauen ... Hier, hier oder hier

Kommentare:

  1. danke für diesen tipp, liebste meike:) außergewöhnlich schöne musik, die einen tatsächlich im innersten berührt. vielleicht weil sie so archaisch klingt? die nordischen länder haben da ein viel natürlicheres verhältnis zu ihrer uralten volksmusik, als wir (wegen unserer geschichte?),scheint mir. ein ähnliches erlebnis hatte ich in stockholm- das hat mich auch umgehauen.
    umarmung von birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Birgit, oja, das kann ich verstehen! Ich finde es Wahnsinn, wie man sich einfach da hinstellt und anfängt zu singen, ohne jede Begleitung, nur die Stimme pur und so voller Energie und Kraft. Immer kann ich solche Musik nicht hören, aber manchmal muss es genau sowas sein und dann geht es durch und durch! Irgendwie schade, dass das Singen so untergegangen ist bei uns, aber es ist wohl wirklich wegen unserer Geschichte, zumindest im Bezug auf die Volkslieder und das sind ja die gewesen, die man tagtäglich gesungen hat und die dann so einen unheimlichen Beigeschmack bekommen haben ...

      Löschen
  2. Antworten
    1. Schön :-) ist vielleicht nicht jedermanns Geschmack, aber ich mag es auch sehr, obwohl ich auch oft ganz andere Musik höre. Ich bin da nicht so auf eine Richtung festgelegt. Je nach Stimmung die passende Musik!

      Löschen
  3. Oh, danke für den Tipp. Ich freue mich immer über neue Musiktipps

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  4. so beeindruckend und indenbannziehend.
    auf viele solche momente!
    und glückschmecken, ja! zwei jahre, verrückt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und dringend möchte ich auch noch meinem headerentzücken ausdruck verleihen. hiermit. entzückend!

      Löschen
  5. liebe meike,
    fein, dass du sie "wieder"gefunden hast! musik und cover - augen- und ohrenweide!
    ach, mich zöge es so in den norden... na, irgendwann ist reisen vielleicht auch für uns/mich wieder drin...
    herzlichste grüße und hab dank für deine worte, ich bin so kommentarlos im moment, weil die offlinezeit so intensiv, aber fein gefüllt ist...

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin aus dem Häuschen! Vom taitokortelli in Joensuu zu lesen, das ist so, so, so - das zivilisierte pendant zum Naturwunder quasi, wenn Du verstehst was ich meine. Dieses Häuslein mit seinen Lädchen, seinen Webrahmen, und seinen süßen Pullas. Ich war überwiegend im Winter da, aber wenn ich an mein Leben in Joensuu denke, dann denke ich daran, einmal wieder ins taitokortelli zu schlendern und mich aufzuwärmen. Danke für diesen Gefühlsschatz!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Du hast eine zeitlang in Joensuu gelebt? Wie toll!!! Vielleicht hast Du Anna ja auch mal singen gehört oder kennst sie sogar? Die Welt ist soooo klein ;-)
      Liebste Grüße von Meike

      Löschen
  7. Leider bin ich Anna in Joensuu nie begegnet. Aber heute habe ich mich mal wieder intensiv dahingewünscht. Wie schön war doch Schnee ohne Matsch. :o)

    AntwortenLöschen