30.6.13

Frau Wiens 7 Sachen im Juni #5

Ein Omawochenende liegt hinter uns, ein ganz ruhiges ohne viel Tamtam. Für mich sind diese Besuche bei ihr immer Zeit zum auftanken und abschalten ... Es ist einfach nur schön dieses in den Tag hinein leben und das Trollkind genießt es auch seeeehr! 7 Sachen aus Omas Welt (sogar mit Garten dank etwas Sonne), bevor wir uns auf den Rückweg nach Hause gemacht haben.

Die 7 Sachen sind nach einer Idee von Frau Liebe

#1: Spielsachen in aller Sonntagsfrühe ins Wohnzimmer getragen.

























#2: Oma gewunken auf dem Weg zum Brötchen holen.

























#3: Im Wasser rumgepatscht (ich vor dem Foto).

























#4: Tasse geschnappt und ins nasse Gras in die Sonne gesetzt.

























#5: An Salbei geschnuppert.

























#6: Mit nassem Hintern in den Liegestuhl umgezogen und in Position gebracht (Sonne!!!)

























#7: Unzufrieden das Skizzenbuch wieder eingepackt, um die Laune nicht gänzlich zu verderben.
Nicht mein Zeichentag heute oder zuviel am Salbei geschnuppert?!

29.6.13

Frau Wien verrät ein Geheimnis!




































Elli und Fritz haben sich verlobt! Also ich freu mich! Hat man ja selten, dass sich zwei Zeichnungen ineinander verlieben und dann sowas! Ein wohliges Wochenende wünsch ich euch!






27.6.13

Frau Wien nun auch zum »zieh'n«


























Seit ein paar Wochen haben wir den Tat-O-Mat bei uns an der Hauswand vor dem Laden hängen. Dabei handelt es sich um einen alten Zigarettenautomaten, der bei Geldeinwurf illustrierte tolle Dinge auswirft! Von mir gibt es klitzekleine Leinwände, jedes Bild ein Unikat. Da der Automat nicht für jeden erreichbar ist, kann man die Schachteln nun auch bestellen und zwar genau hier!
Kommt eine Bestellung, dann laufen wir geschwind zum Tat-O-Mat und ziehen euch eine Schachtel! Cool, oder?


23.6.13

Frau Wiens 7 Sachen im Juni #4

Ein Sonntag mit Theater am Vormittag, eine sehr feine Sache, die man öfter machen sollte! Ansonsten alles schnörkellos schön mit Erdbeerkuchen, Sand und Spargel.


Die 7 Sachen sind nach einer Idee von Frau Liebe.

#1: Schick gemacht mit Hilfe von Eni und los!

























#2: Eine Karte gekauft.

























#3: Stifte eingepackt

























#4: Eine Katze angelockt


























#5: Pferdehälse getätschelt

























#6: Frau Wiesenthal und ihren Gärtner gezählt und in das Lädchen einquartiert. Vielleicht mögt ihr ja mal vorbeischauen!

























#7: Das Dachfenster von der Trollkindhöhle geöffnet und reingelinst.









22.6.13

Frau Wien und die sonnige Nacht

Drawing Challenge »Solstice«

The Fairies sing

You spotted snakes with double tongue,
Thorny hedgehogs, be not seen;
Newts and blind-worms, do no wrong,
Come not near our fairy queen.

Philomel, with melody
Sing in our sweet lullaby;
Lulla, lulla, lullaby, lulla, lulla, lullaby:
Never harm,
Nor spell nor charm,
Come our lovely lady nigh;
So, good night, with lullaby.

Weaving spiders, come not here;
Hence, you long-legg'd spinners, hence!
Beetles black, approach not near;
Worm nor snail, do no offence.

Philomel, with melody
Sing in our sweet lullaby;
Lulla, lulla, lullaby, lulla, lulla, lullaby:
Never harm,
Nor spell nor charm,
Come our lovely lady nigh;
So, good night, with lullaby.

William Shakespeare »A Midsummer Night's Dream« 

The wonderful Kirsten is the host for the dc this week, so have a look on her blog to see her work and the other sunbather.



























Collage, ca. 42 x 30 cm auf und mit alter Tapete, Papier, Acryfarbe, Buntstift, Ölkreide, Stempelfarbe

21.6.13

Frau Wien hat alles richtig gemacht























Möhren ausgelegt, Tage lang gewartet, auf die Lauer gelegt, die Ohren gespitzt und die Brille geputzt! Hahhh und heute, *trommelwirbel*, ja heute war es soweit! ER hat tatsächlich angebissen, ein französischer Polterhase. Plötzlich saß er da und ich bin glücklich, denn ich mag ihn sehr! Was für eine Überraschung! Eine Woche voller Besucher!






















Ein Kuss nach Paris!!!

20.6.13

Frau Wien hat Besuch























... und zwar ziemlich unerwarteten! Zuerst Geräusche in der Küche, irgendwas ist von der Fensterbank gefallen ... dachte ich. Ich gehe nachgucken und alles steht noch da wie es ist. Die Katze ist auch nirgends zu sehen (zum Glück!!!). Dann mein Blick unter den Küchentisch – was ist das? Ein Mauersegler hat sich verirrt, er ist durchs gekippte Fenster geflogen oder gefallen, ich weiß es nicht.
Mein Herz klopft und seins auch. Schockstarre bei uns beiden. Ich mache schnell die Tür zu dem Raum zu in dem ich die Katze vermute und mache das Küchenfenster richtig auf. Nach ein paar panischen Flugversuchen durch unsere Wohnung schaffe ich es ihn zu fangen und in die Freiheit zu entlassen.
Puuuhhh, Erleichterung!

19.6.13

Frau Wien und die Wand































Letzte Woche Freitag fand meine kleine aber doch feine Ausstellungseröffnung in unserem Laden statt. Nichts Pompöses mit viel Tamtam, sondern eher gemütlich, aber sehr sehr schön. Der Alltag und die liegengebliebenen Aufgaben haben mich etwas vereinnahmt die letzten Tage, aber nun endlich hier für euch ein paar Eindrücke. Das ein oder andere Bild ist vielleicht schonmal durch den Blog geschwebt, aber ein paar Dinge hab ich auch noch »geheim gehalten«, schließlich wollt ihr ja auch nix Aufgewärmtes hier sehen, wäre ja totlangweilig!!!

Ich mag die Wand, sie ist zwar voll, aber schlicht ist einfach nicht so meine Stärke.
























Es waren echt viele Leute da, mehr als ich dachte und auch ein paar mit denen ich garnicht gerechnet habe, sowas ist toll!




































































































































Auch das Trollkind hatte seinen Spaß und ein paar kleine Freunde an der Seite.






















Die große Madame ist die Hüterin der Wand.






















Genauere Ansichten der Bilder zeig ich euch so nach und nach, hier erstmal das Ganze, ich bin gespannt wie es euch gefällt.

16.6.13

Frau Wiens 7 Sachen im Juni #3

Ein herrlich entspanntes Wochenende! Einmal durchatmen, bevor es weitergeht mit dem Alltagsleben. Wieder wundervollst gefrühstückt bei einem lecker und lustigen deutsch-österreichischen Einbürgerungsbrunch mit Topfencreme und Kaiserschmarrn (ein Freund bekommt nächste Woche einen deutschen Pass) und den Rest des Tages mit kleinen und großen Menschen im Park verbracht ... So lässt es sich aushalten.

Die 7 Sachen sind nach einer Idee von Frau Liebe.

#1: Erdbeeren klein geschnitten.


























#2: Einen Baum die Treppe heruntergetragen.

























#3: Kaffee gemahlen.

























#4: Baby Gesa wieder eingepackt.

























#5: Gewonnen :-)

























#6: Nach Ewigkeiten mal wieder jongliert.

























#7: Den Kurkuma gesucht und leider nicht gefunden.

14.6.13

Frau Wien ist ein klitzekleines bißchen aufgeregt


































Ich bin ja doch ein bißchen aufgeregt, denn heute Abend wird in unserem Lädchen meine Ausstellung eröffnet. Eine kleine Ausstellung, aber trotzdem! Ich bin sehr gespannt ... Einen kleinen Vorgeschmack seht ihr hier, alles weitere zeig ich euch nach und nach oder auch gerne persönlich im Laden. Huiiiii, ich werd dann mal die letzten Kleinigkeiten erledigen ...





9.6.13

Frau Wiens 7 Sachen im Juni #2

Auf Wiedersehen Parallelwelt! Ein Wochenende fast nur draußen sein, Sonne, Wasser, viele Kinder, liebe Menschen und den ganzen Tag frühstücken. So ungefähr war es in Berlin auf der Jonglierconvention. Herrlich! Es tut gut mal für ein paar Tage andere Luft zu schnuppern, schön verrückte Luft, bevor die normale Woche wieder startet, die noch viel Arbeit mit sich bringt, denn am Freitag wird meine Ausstellung eröffnet und es gibt noch einiges zu tun, aber jetzt nochmal kurz den Tag Revue passieren lassen ...

Die 7 Sachen sind nach einer Idee von Frau Liebe.

#1: Trollkind samt Zubehör zu früher Stunde im Zelt zusammen sammeln und alles möglichst leise. Ein fast unmögliches Unterfangen.

























#2: Die Hände schützend über den Kopf gelegt und einfach durchgegangen.

























#3: Erstes Frühstück mit sehr vielen geteilt. 


























#4: Dem Kerl später ein Stück Apfel stibitzt.

























#5: Die 7 Sachen gepackt. Haha!

























#6: Dem Trollkind gezeigt wo Frau Merkel so "haust".

























#7: Und zuhause ein Stück Wochenendglitzer abgewaschen.