21.11.13

Frau Wien und die Schwestern


























Heute hab ich Jorla und Eila getroffen. Sie kommen aus Skandinavien, ganz aus dem Norden. Plötzlich standen sie da, auf zwei alten Buchdeckeln, denn sie mögen Wälder so gerne und auf den Deckeln waren ganz düstere Wälder abgedruckt. Gerade richtig für diese beiden melancholischen Damen, die vielleicht etwas zu kalt angezogen sind mit ihren Goldkleidchen, um einen Waldspaziergang zu wagen, selbst in unseren Breiten ...

Wer sie sich nochmal genauer anschauen mag, der folge diesem verschlungenen Pfad




Kommentare:

  1. Oh die mag ich..., und die Weiternutzung alter Buchdeckel ist ja eine schöne Idee. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. Ach, Meike, ich mag sie auch. Jorla sogar noch ein bisschen mehr!
    Allerliebste Grüsse ♥

    AntwortenLöschen
  3. Ich grüsse die zwei Damen....Sie sehen sehr sympathisch aus. Mögen Sie sich niemals in ihren Wäldern verlaufen. Mögen sie stets gefahlos an ihr Ziel gelangen.

    Es grüßt das Goldfischglas

    AntwortenLöschen
  4. oh meike...wie wundersam wunderschön sie sind.
    die schwestern!!!
    ich mag sie.
    sehr!!!

    küsse
    eni

    AntwortenLöschen
  5. sie sind wunderschön! und die namen sind ♥♥♥!!
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schön

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  7. frau wien, so ganz besonders liebe ich jorlas goldkleidchen — ganz zu schweigen von ihrem wunderfein geschwungenen namen. sie sind eine gute. wirklich.

    AntwortenLöschen