12.3.13

Frau Wien und das süße Geheimnis



























Ab und zu brauch ich Nervennahrung in Form von Süßkram. Es könnten meinetwegen gern weniger Momente sein, aber das ist wohl einfacher gesagt als getan. 
Früher bei meiner Oma gab es so eine Schüssel auf dem Wohnzimmerschrank, da war immer – ja immer etwas drin, meistens Toffifees und Schogetten. Da meine liebe Oma seit ein paar Jahren nicht mehr lebt, führe ich nun die Tradition auf unserem Küchenschrank weiter. Es sind allerdings keine Toffifees drin, denn die würden keine halbe Stunde überleben, aber ein paar Karamellbonbons und anderes ungesundes Leckerzeugs! Wenn meine Schwester mal zu Besuch ist, guckt sie auch sofort in die Schüssel, denn sie weiß ja bescheid über das süße Geheimnis, was sich im Inneren verbirgt. Das wunderbare Schmuckstück erkläre ich zu meinem heutigen Alltagshelden, denn sie hat mir schon so manchen Moment gerettet!

Mehr Helden kann man heute bei Roboti entdecken.



Kommentare:

  1. Ein guter Held und eine süße Tradition!

    AntwortenLöschen
  2. Hi Du, finde ich ganz toll. Erstens Erinnerung an Omi und zweitens was zum Naschen.
    Dein Blog gefällt mir sehr sehr gut - Miss Kreativ! :-)
    Liebe Grüße Daniel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daniel! Irgendwie denke ich jeden Tag an meine Oma, es gibt soviele Erinnerungen, die sich hier tummeln ... :-)
      Liebste Grüße von Meike ♥

      Löschen
  3. Ein wahrlicher Held! Ja, die Schätze der Großmütter - unbezahlbar! Schön, dass du die Tradition weiterführst.
    Bin noch nicht zum Mailen gekommen . also kurz hier: Ernährung umstellen nach TCM hat zumindest gebracht, dass ich in der Früh schneller munter werde. Abends bin ich noch genauso müde. Es ging bei mir hauptsächlich um die Entlastung bzw. Stärkung von Milz und Nieren - also im Winter auf "kalte" Lebensmittel verzichten. Zusätzlich habe ich aber noch (ziemlich grausliche) chinesische Kräutertees bekommen. Generell kann ich schon sagen, dass ich mich energievoller fühle als vorher. Aussage der TCM-Ärztin: Sich vom Schwangersein und Stillen erholen dauert bis zu vier Jahre...
    So, jetzt husch ich heimlich zum Küchenschrank - da verstecken sich meine süßen Vorräte, hauptsächlich schokoladiger Art. Die brauch ich nämlich schon auch - für die Nerven und das Gemüt ;)
    Liebe Grüße
    Dania

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, unbezahlbar sind sie wirklich und ich bin froh soviel davon um mich herum haben zu dürfen und an sie zu denken!
      Danke für die Ernährungsantwort! Ich hab das Gefühl, ich muss auch nach der Stillzeit wieder in ein Gleichgewicht kommen, wie auch immer das aussehen mag, aber ich fühl mich gerade nicht so richtig wohl in meinem Körper!
      Liebste Grüße von Meike ♥

      Löschen
  4. Ein tolles Stück mit Tradition, sehr schön :-)

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Grüße zurück und vielen lieben Dank ♥

      Löschen
  5. Meine Tante hatte auch so eine Schale. Mit Schokolade. Gott, war die toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, diese Orte merkt man sich, die brennen sich ins kindliche Gehirn ein ;-)
      Liebste Grüße von Meike ♥

      Löschen
  6. welch eine schöne erinnerung an deine oma, wahrlich eine heldin
    herzlich judika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, obwohl die Oma natürlich noch viel mehr Heldin war und ist als ihre Schokoladenschüssel ;-)
      Liebste Grüße von Meike ♥

      Löschen
  7. die schüssel ist zauberhaft!
    das nächstemal such ich danach ;-)! liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  8. oh, ja ich habe auch so eine alte Suppenterrine, leider ohne Deckel.
    Sehr schön :-)

    LG, Elke

    AntwortenLöschen