5.2.13

Frau Wien macht einen Nachtrag


























Also ich hatte ja schon einen Alltagsheld gekürt am heutigen Dienstag, aber eben kam ich mit dem Trollkind nach Hause, hab das Fahrrad im Hinterhof abgestellt und da winkt es vom Balkon. Die freundliche Dame aus dem Haus nebenan. Ich sollte doch mal herkommen. Über den Zaun hinweg wirft sie mir ein kleines Tütchen zu – mit selbstgestrickten kleinen Socken!!! Ich kenne die Frau eigentlich gar nicht, nur vom Sehen und dann sowas! Ich bin ganz gerührt. Da sitzt im Haus nebenan jemand und strickt Socken für uns! Total lieb, oder? Und wir haben vor 2 Tagen noch gesagt, dass die Socken alle zu klein werden und wir neue brauchen ... Seufz!

Kommentare:

  1. boah...wie lieb ist das denn!!!
    ja solche menschen gibt es...und manchmal haben wir die ehre sie kennenzulernen.
    das ist ein grandiosen gefühl.
    solche menschen hinterlassen etwas in der welt.
    ach schön...hab gleich gänsehaut!
    und süss sind sie...die kleinen söckchen!!!

    küsse
    eni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich fand es auch so wahnsinnig lieb. Absolut Gänsehautwürdig!

      Löschen
  2. soo lieb - das ist ja herzerwärmend! funken der Freude kommen oft von ganz unerwarteter Seite, da macht es gleich noch doppelt Freude. Liebe Grüsse iRene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt! Wenn man es gar nicht erwartet ist es am tollsten :-)

      Löschen
  3. wie lieb find ich das denn?! einfach schön, dass es auch noch solche menschen gibt ♥
    glg und auch einen lieben gruß an die nachbarin!
    andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich richte es aus, wenn ich sie wieder treffe :-)

      Löschen
  4. oh Meike, da bekomme ich glatt Gänsehaut!
    Herrlich schön, einfach so etwas zu bekommen, was man gerade unbedingt gut gebrauchen kann ♥

    Liebe Grüße, Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich bin auch immer noch geplättet von soviel Freundlichkeit! Total schön solche Momente! Ich werde es versuchen weiterzugeben!

      Löschen
  5. das ist ja unglaublich lieb! wir haben auch so eine nette nachbarin (85 jahre!), die mich oft behäkelt und bestrickt hat.
    dein tuch ist aber auch ein echter held des alltags!
    mein tee steht übrigens noch rum, die verpackung ist so schön, dass ich kaum wage, ihn anzubrechen...
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Früher war es meine Oma, aber seit sie gestorben ist gibt es niemanden mehr in unserer Familie, der strickt, außer mir, aber ich brauche Stunden, ich sag nur Strickschnecke ... ;-)
      Mit dem Tee kann ich gut verstehen, sowas steht bei mir auch oft rum und ich trau mich nicht. Manchmal kauf ich extra 2 Exemplare, damit eins unversehrt bleibt!

      Löschen
  6. Oh das ist ja eine schöne Begegnung.Und wie schön,dass ihr Menschen seid,die das zu schätzen wissen. :)

    Herzlich Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das weiß ich sehr zu schätzen! Und seit ich selber stricke noch viel mehr, denn es ist soviel Arbeit!!!

      Löschen