31.5.12

Frau Wien und die Elefanten

Das Lied »Wo die großen Elefanten spazieren gehen« oder »Was müssen das für Bäume sein ...« ist hier seit Wochen die Geheimwaffe gegen rumquängeln, mittlerweile hat das Lied auch schon gefühlte 100 neue Strophenund einen dazugehörigen Tanz ;-) Elefanten-Fankleidung fehlte bisher, aber dieses Defizit hat nun endlich ein Ende! Törröööööh! Wir präsentieren feierlich das erste Elefantenkleid im Hause Wien!
























Der Schnitt ist dieser hier!

27.5.12

Frau Wiens 7 Sachen im Mai #4

Eigentlich waren meine Füsse heute die Helden, wir waren nämlich im Harz spazieren. Trotzdem hab ich es geschafft, "7 Bilder von Dingen für die ich heute meine Hände gebraucht habe" zu sammeln! Nach einer Idee von Frau Liebe.
Und los gehts :-)























#1: Gecremt























#2: Das Geländer umklammert und in die Tiefe geschaut.























#3: Gezaubert ... naja nicht ganz. Hände in den Fluss getaucht, aber sieht spektakulär aus, oder?























#4: Das Trollkind umhergetragen























#5: Nach einem sehr steilen Aufstieg erschöpft ein Glas umklammert und ratzfatz ausgetrunken.























#6: Goldene Erfrischung zu mir genommen.























#7: Und zuhause tatsächlich nochmal aufgerafft, um eine Aufgabe abzuhaken. Uff!

Hoffe ihr hattet auch einen schönen Sonntag! Das beste ist: Morgen kommt noch einer!!!
Lasst es euch gut gehen!

24.5.12

Frau Wien in den Bäumen 2

Ihr habt es fast geahnt, was! Ich hab noch mehr Fotos ... haha! Diesmal welche vom Gelände.




































Jede Menge Häuser zum drin herumklettern.
























Skulpturen, teilweise mit Überraschungseffekten. Der letzte Herr hier hat nicht die ganze Zeit Wasser gespuckt, das kam ganz plötzlich und unerwartet.






















Geheime Pfade ...






















... verwinkelte Gassen ...

... und gefährliche Zonen.






















Ausgelassene Trolle, ...






















... die auf Verwandte treffen ??!






















Und total entspannte Trollkinder! Was will man mehr?

23.5.12

Frau Wien in den Bäumen 1

Endlich wie versprochen ein paar Eindrücke vom Baumhausurlaub für euch! Genau vor einer Woche haben wir also in einem wundervoll gemütlichen Baumhaus übernachtet! Wahnsinn, dass das schon wieder so lange her ist! In der Nähe von Görlitz befindet sich das unglaubliche Gelände der Kulturinsel. Es ist eine Art Freizeitpark, aber einer von der netten Sorte, eigentlich ein riesengroßer Abenteuerspielplatz mit Baumhäusern, Holzskulpturen, versteckten Pfaden, unterirdischen Gängen etc. Ich glaube wir haben längst nicht alles gesehen, was es dort zu sehen gibt, es ist wirklich unvorstellbar.
Gewohnt haben wir im Baumhaushotel. Das Hotel bestand aus mehreren Häusern, verbunden durch kleine charmante Holzbrücken. In der Mitte befand sich eine Terasse mit hölzernem Badezuber, den man mit einem Ofen anheizen konnte um dann unter freiem Himmel zu entspannen.
Jedes Haus gehörte einem Inselgeist, unseres zu »Babadoro«, einer Kräuterhexe. Sie hatte es sehr gemütlich eingerichtet und wir haben uns sehr wohl gefühlt bei ihr :-)
























Wenn man keine Lust hatte, die Treppchen wieder runter zu steigen, konnte man auch einfach die Rutsche benutzen (die silberne Röhre).























Kleine charmante schiefe Fenster, genau das richtige für kleine Trollkinder!
























Gemüüüüütlich! Und sogar mit 2 Etagen :-)























Der Blick auf eines der anderen Häuser, die zum Hotel gehörten.
























Und die krasseste Dusche, die ich je gesehen hab. Man steht auf einem Gitter, rundherum Spiegelfliesen und ein Wahnsinnsausblick Richtung Neiße nach Polen. Der Park befindet sich nämlich fast am östlichsten Punkt Deutschlands. Achja: Und kalt, hab ich mir sagen lassen ;-)

Es war wirklich ganz einmalig großartig und ich würde sofort wieder hinfahren. Einen hexenhaften Gruß an unsere Gastgeberin (die übrigens Löffel sammelt und der man auch einen Löffel als Gastgeschenk mitbringen musste – jeder Geist sammelt etwas anderes).

21.5.12

Frau Wiens DIY-Woche 18/2012



[SelbstGERÜHRT] Dieses großartige Eis, das Fee gemeinerweise verlinkt hat! Grandios, ich werde nur noch Eis selber machen!

[SelbstGEBACKEN] Rhababerkuchen

[SelbstGEWOHNT] in einem Baumhaus (mehr dazu die nächsten Tage)

[SelbstGESTAUNT] über die Baumhausumgebung, so grandios!

[SelbstGEKOCHT] Diverse Nudel mit Gemüse Variationen

[SelbstGEKAUFT] einen schönen Teller auf dem Flohmarkt obwohl der erst garnicht zu verkaufen war, sondern Inventar des Kuchenstandes (wo auch sonst sollte ich mich aufhalten), bunte Fondue-Lätzchen und eine Bonbondose.

[SelbstVORGELESEN] Das Labyrinth der träumenden Bücher.

mehr Wochenrückblicke findet ihr bei der lieben Mona

20.5.12

Frau Wiens 7 Sachen im Mai #3

7 Bilder von Dingen für die ich heute meine Hände gebraucht habe! Nach einer Idee von Frau Liebe.























#1: Anschwung gegeben.























#2: Flohmarktschätze ausgepackt 























#3: das Trollkind dem Papa für ein "Bäuerchen" übergeben.























#4: Gänseblümchen gepflückt.























#5: Rhababer geschenkt bekommen und in Kuchen verwandelt.























#6: Die neue Dose mit würdigen Inhalt gefüllt.























#7: Die Trollkindspielwiese aufgeräumt.

14.5.12

Frau Wien sagt Uhuuuuu!
























Ich habe ja nun schon öfter von dem ominösen Strickprojekt gesprochen, hier kommt nun endlich die Erklärung:
Nachdem mir schon soooo oft dieser wunderwunderschöne Pullover in den bunten Blogwelten begegnet ist und ich niemanden habe, der mir den stricken kann, dachte ich mir: Frau Wien, hilft ja nix, du musst wohl selber stricken lernen! Rechte Maschen konnte ich, aber damit war leider auch schon das Ende meiner ach so grandiosen Strickkenntnisse erreicht. Dank eines Crashkurses bei der lieben Kathrin kann ich jetzt aber schon etwas mehr und ich hab es tatsächlich geschafft, eine kleine Version für das Trollkind zu stricken. Der Pullover wird wahrscheinlich noch die nächste Woche passen und ist dann zu klein, aber was soll's, ich strick dann einfach noch einen, dann ohne die kleinen Fehler und eine Nummer größer, denn es hat funktioniert! Ich bin so begeistert! Hach, mein erster Pullover, ich glaube es selbst noch nicht ganz! Jetzt brauch ich Wolle für eine große Version für mich selbst, was nicht so einfach ist, denn wer strickt schon dicke Wollpullis bevor der Sommer kommt außer eben Frau Wien, aber wenn ich mir was in den Kopf gesetzt hab ...
Ein glückliches Uhuuuuu an euch alle!


Frau Wiens DIY-Woche 17/2012




[SelbstGEKOCHT] Fenchel nach italienischer Art und Kohlrabigemüse

[SelbstGEBACKEN] Pfannkuchen, wenn das als backen zählt ;-)

[SelbstGENÄHT] Mützen fürs Trollkind und eine andere kleine sehr junge Dame, sowie 24 kleine Knöpfe angenäht!

[SelbstGEFREUT] Über einen Regenbogen und das wundervolle Essensangebot in der Kaufbar (Hoppetosse Schiffchen mit Pippis Gurkensalat), auch wenn ich es leider nicht selbst gegessen habe.

[SelbstGESTRICKT] Das ominöse Strickprojekt fertiggestellt.

[SelbstGELESEN] nichts nennenswertes leider, das muss sich wieder ändern!!!

[SelbstGEHÖRT] Laura Gibson 

mehr Wochenrückblicke findet ihr bei der lieben Mona

13.5.12

Frau Wiens 7 Sachen im Mai #2

7 Bilder von Dingen für die ich heute meine Hände gebraucht habe! Nach einer Idee von Frau Liebe.


#1: Das Trollkind nochmal zugedeckt und mich daneben gelegt, ein wenig überwältigt von Gedankenstrudeln ...
Mein allererster Muttertag als Mutter, ein krasses Gefühl. Ich bin so dankbar und glücklich über dieses kleine Wesen, das jetzt Teil meines Lebens ist und hoffe sehr, ihr das geben zu können, was sie braucht um die Welt auf ihre Weise zu entdecken ...

#2: Einen wunderhübschen, freundlichen Kaffee getrunken.

#3: Die halbe Grapefruit ausgelöffelt ... uaaah, bitter!

#4: Einen Brief an eine kleine neue Erdenbürgerin verschönert.

#5: Optimistisch meine Sonnenbrille aufgesetzt.

#6: Mich gut (!!!) festgehalten!

#7: Und Pfannkuchen zum Kaffee gemacht, da ich heute morgen zu faul dazu war!

12.5.12

Frau Wiens 12 von 12 im Mai























#1: Um 6 Uhr aufgewacht ... naja vielmehr mit Gebrabbel geweckt worden ... *gähn*






#: Das letzte Knopfpaar an das Strickprojekt angenäht.

#3: mich heute mal gegen die Brille entschieden.

#4: Den Vormittag über die Zukunft diskutiert.


#5: Zurück aus der Zukunft nach Hause gekommen und Spielzeug in die Luft geworfen.


#6: Leergut eingepackt ...

#7: ... und ab zum Einkaufen.


#8: Teepause ...

#9: ... und dazu warmen Toast mit der weltbesten Pfirsichmarmelade, so lecker!


#10: Ein bißchen vom Chaos auf dem Schreibtisch aufs Regal sortiert.


#11: Das kleine Trollkind gebadet und ins Bett gebracht.























#12: Leckeres Fenchelgemüse gekocht.


Ich wünsch euch einen schönen Samstagabend. Mehr Samstage in 12 Bildern könnt ihr hier entdecken.