3.12.12

Frau Wien in der Weihnachtsschickerei


























Mein PamK-Paket ist auch wohlbehalten bei Bettina angekommen und nun darf ich euch auch verraten, was ich gebacken und gekocht hab. Also bei mir gab es:



























Chai (Konzentrat)

Dieses Rezept hab ich von Frau Pimpinellas Blog. Es hat mir im Januar die Wartezeit auf das Trollkind versüßt.

Zutaten:
4 ½ Tassen wasser 
1 Zimtstange
5-7 cm frischer ingwer, in feine Scheiben geschnitten
7 Kardamomkapseln
2 ganze Sternanis
10 ganze Nelken
¼ TL frisch gemahlener Pfeffer
½ TL frisch gemahlene Muskatnuss 
1 TL abgeriebene Orangenschale (Bio)
10 Beutel schwarze Tee (z.B. Darjeeling)
½ Tasse brauner Zucker
1 TL Honig 
1 Vanilleschote (Mark auskratzen)

Alle Gewürze vorbereiten und das Wasser zum kochen bringen. Den Topf vom Herd nehmen und die Gewürze und den Tee hinzufügen. Das Ganze 15 Minuten ziehen lassen. Danach alle festen Bestandteile heraussieben und den Zucker, Honig und die Vanille dazugeben. In eine Flasche füllen und kühl stellen.

Den Chai solltet ihr dann mit der gleichen Menge kalter oder warmer Milch aufgießen.


























Rosmarin Plätzchen

Ich bin so gerne in der Kaufbar. Eins der wundervollsten Cafés hier in Braunschweig. Ab und zu gibt es dort Rosmarinkekse zum Kaffee oder Tee dazu und solche wollte ich auch unbedingt mal backen. Auf der Suche nach einem Rezept hab ich dieses hier gefunden:

Zutaten:
200 g weiche Butter
160 g Zucker
1 Vanilleschote (Mark auskratzen)
1 TL Salz
1 Ei
Rosmarin nach belieben (getrockneter oder frischer)
320 g Mehl

abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
Zucker und Rosmarin zum Wälzen

Die Butter mit dem Zucker und dem Ei cremig schlagen. Das Mehl, Salz und Rosmarin hinzufügen und gut verkneten. Zu einer Kugel formen und mindestens 30 min. in den Kühlschrank legen.
Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Zucker und Rosmarin mischen. Den gekühlten Teig zu Rollen formen, ca. 3 bis 4 cm Durchmesser und diese in 
der Zuckermischung wälzen.
Die Rollen in ca. 1m dicke Scheiben schneiden, auf das Backblech legen und 12 min. backen.


Napfkuchen »Süße Winterfreude«

Beim Blättern in der »Landlust« beim Besuch der Oma, hat mich dieser Kuchen irgendwie angelacht, so klassisch von außen und vollgepackt mit leckeren Gewürzen!Außerdem lief er unter der Kategorie » Festtagskuchen zum Verschicken«, wie gemacht für Post aus meiner Küche, oder?

Zutaten:

250 g weiche Butter
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
100 g Marzipanrohmasse
4 Eier
300 g gemahlene Haselnüsse
100 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
Messerspitze Zimt (gemahlen)
Messerspitze Kardamom (gemahlen)
Messerspitze Anis (gemahlen)
100 g Rosinen (eigentlich Rumrosinen, aber ich habe normale genommen)
Kaffeesahne

Puderzucker zum bestäuben.

Backofen auf 175 °C vorheizen. Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren. Die Marzipanrohmasse klein schneiden und unterrühren, danach die Eier dazugeben. Haselnüsse mit dem Mehl, Backpulver und allen Gewürzen mischen und ebenfalls unter die Teigmasse rühren. Die Rosinen hinzufügen und soviel Kaffeesahne, dass der Teig schwerreißend vom Löffel fällt (bei mir war das ein ganzes Kännchen, vielleicht weil der Rum der Rosinen fehlte … ). 
Den Teig in eine gefettete Form füllen und ca. 1 Stunde backen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, 10 min. abkühlen lassen und dann aus der Form stürzen. Mit Puderzucker bestäuben.
Leider konnte ich ihn nicht probieren, sieht ja auch doof aus, wenn ein Stück fehlt. Aber ich hoffe er schmeckt.


























Dattel-Gewürz-Riegel

Zutaten:
250 g Datteln
abgeriebene Schale einer Bio-Orange
60 g Walnusskerne
1 TL Zimtblüten
5 Kardamomkapseln
5 schwarze Pfefferkörner
180 g Apfelmus
1 Ei
80 g gesiebtes Dinkelmehl
60 g Haferflocken
60 g Akazienhonig

Backofen auf 175 °C vorheizen. Die Datteln gegebenenfalls entsteinen und grob hacken. Die Walnusskerne grob zerkleinern. Zimtblüten, Kardamomkapseln und Pfefferkörner in einem Mörser zermahlen.
Die Datteln mit der Orangenschale, den Gewürzen und den Walnüssen vermischen. Apfelmus, Ei, Mehl Haferflocken und Honig hinzufügen und gut verrühren. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und etwa 30 min. backen. Abkühlen lassen und in beliebig große Stücke schneiden.

Kommentare:

  1. schön, all diese reisenden Köstlichkeiten! herzliche Grüsse aus Paris!

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das sieht alles soooo lecker aus. Tolle Fotos!

    AntwortenLöschen
  3. hmmmm!!! da warst du aber fleißig! das sieht alles soooo lecker aus! wow! liebe grüße, die subs

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht nicht nur alles verdammt lecker aus, sondern das ist bzw. war es auch :-)! War sogar so lecker dass fast alle Köstlichkeiten verdrückt sind :-D! Vorallem die Rosmarin-Plätzchen waren der Wahnsinn! Ich kann es nicht oft genug sagen: danke danke und nochmals danke für dieses tolle Paket!

    Allerliebste Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen