23.5.12

Frau Wien in den Bäumen 1

Endlich wie versprochen ein paar Eindrücke vom Baumhausurlaub für euch! Genau vor einer Woche haben wir also in einem wundervoll gemütlichen Baumhaus übernachtet! Wahnsinn, dass das schon wieder so lange her ist! In der Nähe von Görlitz befindet sich das unglaubliche Gelände der Kulturinsel. Es ist eine Art Freizeitpark, aber einer von der netten Sorte, eigentlich ein riesengroßer Abenteuerspielplatz mit Baumhäusern, Holzskulpturen, versteckten Pfaden, unterirdischen Gängen etc. Ich glaube wir haben längst nicht alles gesehen, was es dort zu sehen gibt, es ist wirklich unvorstellbar.
Gewohnt haben wir im Baumhaushotel. Das Hotel bestand aus mehreren Häusern, verbunden durch kleine charmante Holzbrücken. In der Mitte befand sich eine Terasse mit hölzernem Badezuber, den man mit einem Ofen anheizen konnte um dann unter freiem Himmel zu entspannen.
Jedes Haus gehörte einem Inselgeist, unseres zu »Babadoro«, einer Kräuterhexe. Sie hatte es sehr gemütlich eingerichtet und wir haben uns sehr wohl gefühlt bei ihr :-)
























Wenn man keine Lust hatte, die Treppchen wieder runter zu steigen, konnte man auch einfach die Rutsche benutzen (die silberne Röhre).























Kleine charmante schiefe Fenster, genau das richtige für kleine Trollkinder!
























Gemüüüüütlich! Und sogar mit 2 Etagen :-)























Der Blick auf eines der anderen Häuser, die zum Hotel gehörten.
























Und die krasseste Dusche, die ich je gesehen hab. Man steht auf einem Gitter, rundherum Spiegelfliesen und ein Wahnsinnsausblick Richtung Neiße nach Polen. Der Park befindet sich nämlich fast am östlichsten Punkt Deutschlands. Achja: Und kalt, hab ich mir sagen lassen ;-)

Es war wirklich ganz einmalig großartig und ich würde sofort wieder hinfahren. Einen hexenhaften Gruß an unsere Gastgeberin (die übrigens Löffel sammelt und der man auch einen Löffel als Gastgeschenk mitbringen musste – jeder Geist sammelt etwas anderes).

Kommentare:

  1. Das klingt verdammt schräg gut :)!

    AntwortenLöschen
  2. Oh ist das toll! Da würde man ja am liebsten gleich einen Löffel einpacken und losdüsen...

    AntwortenLöschen
  3. Super schön zu lesen, ich kenne die "Insel" geschlafen habe ich in den Baumhäusern noch nicht, weil meine Ma dort ganz in der Nähe wohnt. Aber ich fand die Baumhäuser schon immer toll. Früher gab es nur weniger davon.

    LG Simau

    AntwortenLöschen
  4. Wow. Das habe ich ja noch nie gehört. Aber das sieht super aus. Ich muss gleich mal gucken, was man noch so auf der Kulturinsel machen kann.

    AntwortenLöschen
  5. Wie cool ist das denn??? Bin eben über die Eni auf deinen Blog gestoplert und begeistert... Sehr sehr cool... Liebe Grüße die Subs

    AntwortenLöschen