30.9.11

Frau Wien ist verkettet :: Frau Wien chains up























Von meiner Oma, habe ich eine große Kiste mit Nähsachen geerbt, unter anderem war in der großen Kiste auch eine kleinere Kiste mit Nähgarn, unzählige Rollen in allen erdenklichen Farben! Ich habe vor Jahren mal eine Schauspielerin gesehen, die hatte eine Kette aus Nähgarn und die fand ich total toll. Jetzt gibt es hier eine kleine Anleitung zum Ketten machen. Vielleicht habt ihr ja auch soviel Garnrollen zuhause oder wollt sowieso auf den Flohmarkt und findet dort welche ...























Man braucht:

- dünne feste Schnur
- eine dünne Nähnadel
- eine fettere Nähnadel
- Garnrollen mit "Pappinnenleben" (Anzahl je nach Kettenlänge)
- Schere
- 2 Holzperlen
- eventuell Kleber, aber nicht unbedingt
- einen Kettenverschluss, wenn die Kette nicht lang genug ist, um sie über den Kopf zu ziehen (ich hatte leider keinen da)























1. Schnur abmessen, je nachdem, wie lang man die Kette haben will
2. Eine Holzperle an dem einen Ende festknoten (wenn man zum Schluß einen Kettenverschluss haben will, das Fadenende etwas länger lassen)























3. Die losen Fäden an den Garnrollen mit der kleinen Nähnadel vernähen (am besten durch die Pappe durch), so dass sich der Faden nicht mehr abwickeln kann und man lauter Nähgarn um den Hals hängen hat das kitzelt. (Faule können die Enden auch festkleben, aber vernähen ist glaub ich schöner!)























4. Wenn alle Rollen vorbereitet, also vernäht sind, die Garnrollen auf die Schnur auffädeln. Hierbei hilft die große dickere Nähnadel.























5. Zum Schluss die zweite Holzperle kurz hinter der letzten Garnrolle festknoten und dann den einen Teil des Kettenverschluss gleich dahinter (wie gesagt, ich hatte keinen und hab mir aus der Schnur eine Schlaufe gebastelt, die ich knapp über die eine Perle ziehen kann und so die Kette verschließen kann, ist aber nicht so elegant), das andere Teil vom Verschluss an das andere Ende knoten.























6. Fertig :-)


Wenn die Kette ganz lang wird, kann man sich die Holzperlen natürlich auch sparen, da man keinen Verschluss mehr braucht und man kann auch hinter jede Garnrolle ein Holzperle stecken, wenn man mag. Probiert einfach mal aus, ich find die Kette jedenfalls sehr schick :-)

Habt ein schönes langes Wochenende ihr Lieben, ich bin bis Montag unterwegs ...

Eure Frau Wien

Kommentare:

  1. boah ist die schön!!!
    eine wundertolle idee...ich muss gleich mal suchen gehn...garnrollen hab ich hier auch irgendwo rumliegen!!!;D

    hab ein schönes wochenende!!!

    kuss
    eni

    AntwortenLöschen
  2. Oh, großartig! Sieht super aus, die Garnrollen-Kette! Sehr tolle Idee! :)

    AntwortenLöschen
  3. Super Idee. Das sieht richtig schick aus. Leider sind die meisten der alten Rollen von meiner Oma und meiner Mama ausgefranzt... aber vielleicht... mal sehen.. das ist auf jeden Fall etwas zum nachmachen ;o)

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen