17.3.11

Frau Wien ist besorgt :: Frau Wien is worried



















Ich bin immer noch sprachlos über all das was passiert und wir sitzen bei uns im Atelier und machen uns besonders Sorgen um unsere Freundin Ryoko, eine wundervolle Buchkünstlerin, die in Tokyo lebt und und vor ein paar Jahren mit uns zusammen studiert hat. Es macht mich wütend, dass es immer noch soviele Menschen gibt, die diesen gefährlichen Wahnsinn verteidigen, wieviel muss denn bitte noch passieren?
Mein Foto zu Nics Frühlingsaktion ist Ryoko, ihrer Familie und dem Land gewidmet, das ich sobald wie möglich besuchen wollte!

++++++++++++++++++++++

I am speechless about the things that happen and we are sitting in our studio and are specially worried about our japanese friend Ryoko who lives in Tokyo. She is a wonderful bookartist and studied with us a few years ago. I'm angry that there are still so many people who defend this dangerous insanity, what else has to happen?
My photo today is for Ryoko, her family and her country which I planned to visit as soon as possible!

Kommentare:

  1. Ich weiß wie es dir geht. Ich hatte einen japanischen Kollegen, der jetzt in Tokio lebt. Leider ist der Kontakt abgebrochen, aber in der letzten Woche habe ich sehr oft an ihn gedacht...

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. liebe meike...

    dein foto berührt mich sehr. so verletzlich... so zerbrechlich... so schön. DANKE!

    hast du kontakt zu ryoko?

    viele liebe grüße
    nic

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kerstin! Ich hoffe Deinem Kollegen geht es gut, auch wenn Du länger nichts von ihm gehört hast. Die Situation geht einem so schon so nah und wenn man dann noch Freunde dort hat, kann man die Sorgen kaum mehr abstellen. Ich gucke alle Viertelstunde, ob es schon was Neues gibt in Japan ...

    Liebe Nic! Danke für Deine lieben Worte! Ja, ich habe bisher 2 Emails bekommen, eine direkt nach dem Tsunami, dass es ihr gut geht und es "nur" Verkehrschaos in Tokyo gab. Eine zweite Email kam vorgestern, dass sie Angst hat vor der Strahlung und sie nicht mit der gesamten Familie (ihre und die von ihrem Freund) die Stadt verlassen können im schlimmsten Fall der Fälle. Ich hoffe so so sehr, dass es nicht zu diesem Punkt kommt ...
    Liebe Grüße von Meike

    AntwortenLöschen
  4. :o(((

    ich hoffe auch jeden tag... und bin jeden morgen ein bisschen froh, wenn es über nacht nicht zum äußersten gekommen ist. die zeit arbeitet für die menschen... zumindest, was den nuklearen gau angeht.

    alles andere ist und bleibt auch schon so dramatisch genug!

    ganz liege grüße!
    nic

    AntwortenLöschen