10.4.15

eins



Heute um diese Zeit vor einem Jahr konnte ich dich schon in meinen Armen halten kleiner roter Troll und nun schaukelst du durchs Leben, lachst und gluckst, seufzt selig im Schlaf und bist einfach du mit ganzem Herzen und in jedem Moment. Pures Glück, auch wenn du und deine Schwester täglich neue Herausforderungsmauern baut, die überquert werden müssen, Augenringe in mein Gesicht zaubert und Nerven räubert, aber ihr seid so wunderbar ihr kleinen Wesen ihr!
Heute wird gefeiert, jedenfalls ein bißchen. Mit einem kleinen Fuchskuchen und mit Sonne, auf das die Ringe bald von den sommerlichen Sprossen überwuchert werden.

1.4.15

entdeckerhände


Solange bin ich nicht hier gewesen. 4 kleine Hände haben mich einfach mehr gebraucht (neben den anderen Notwendigkeiten des Alltags ...) und nun lebt das kleinere Handpärchen schon fast ein ganzes Jahr bei uns, ich kann es kaum glauben.
Jeden Tag entdecken sie mehr, schließen Freundschaften mit Klammergestalten und Deckelwesen und ich sitze da und staune über den roten Wuselkopf und darüber wie die einfachen Dinge die Allerbesten sind.
Und ich freue mich wieder hier zu sein!



6.11.14

Frau Wien steht im Stau

Gebt mich nicht auf! Ich stehe zur Zeit einfach im Stau! Ein herzliches Mäh schicke ich aber an alle!

9.10.14

Frau Wien und das fünfte Buch


Mein vorletztes Sommerbuch kommt auf vier Pfoten angeschlichen. Einen langen Weg hat es zurückgelegt, denn es kommt aus Österreich von der fabelhaften Ulma. Das ulmaeske rotbebrillte Katzentier habe ich sofort ins Herz geschlossen.

Mit einem wilden Musterfell auf weichen Socken schleicht es um das Buch herum, das im Inneren ein langes Leporello versteckt und welches durch ein kontrastreich blaues Gummiband zusammengehalten wird.

Natürlich passt auch hier der Umschlag farblich perfekt zum schnurrenden Inhalt.
 Und so ein feiner Brief dazu! Danke liebe Madam U! Ob ich mich traue in dieses Kleinod reinzuschreiben ... Ich denke nochmal drüber nach und streichle derweil das Katzentier ...


8.10.14

Frau Wien und das vierte Buch


Frau Wien ist spät dran mit allem. Mein Sommerbüchlein ist nun auch mit Verspätung eingetroffen, das ist mir sehr (!!!) unangenehm, bin ich doch die Patentante der ganzen wunderbaren Aktion, die mir immer noch den Mund offen stehen lässt bei so vielen wahnsinnig schönen Büchern die entstanden sind in den letzten 3 Monaten. Bevor ich es euch zeige, möchte ich aber das vierte Buch zeigen, es kommt von Marja mit ihrem Blog Spielpause und ist so angenhem schlicht und dennoch sommerlich. Der Einband ist aus Graupappe bemalt mit gelber Farbe, die einem auf diesem schönen Hintergrund herrlich warm entgegen strahlt. Die Seiten sind mit gelben Garn genäht und die Fäden gucken teilweise noch oben heraus, was mir besonders gut gefällt.
Man kann das Buch von beiden Seiten aufklappen. Hinten ist Raum, um Sommerschätze zu sammeln, kreisrund ausgestanzt und zum schönen Sonneneinband passend. Vorne hat man die Möglichkeit die Seiten zeichnend oder schreibend zu befüllen.


Auch der Umschlag nimmt Bezug auf den Inhalt. Die gelbe Farbe und ein kreisrundes Adressetikett ... Ach herrlich ist das geworden liebe Marja! Ich drücke es fest an mich und spüre den Sommer nach, ist es doch nun so herbstlich da draußen.

13.9.14

Frau Wien und das dritte Buch


Heute möchte ich euch das dritte Sommerbuch aus meiner Gruppe zeigen, es kommt von Alexandra! Das Büchlein ist wirklich unfassbar, mit Farbschnitt und Prägung und und und! Alex, ich bin sprachlos und zutiefst beeindruckt von deiner Perfektion!
Obwohl es ein Sommerbuch ist, kam es vorsichtshalber gut verpackt mit Regenmantel ...

... und mit einem feinen Brief dazu.
Hier seht ihr den Farbschnitt nochmal und den zweifarbigen Einband sowie Kapitalband und das Lesebändchen. Unfassbar, oder? Ich ziehe meinen Hut und schicke ein herzliches Danke nach München!





12.9.14

Frau Wien und das famose Fischbuch


Außer der Reihe hat mich das famose Fischbuch von Susanne erreicht. Einfach so ist es in meinem Briefkasten gestrandet und meine Begeisterung war und ist riesig.
Sie hat ein Sammelbuch für Gedankengut und Ideenschätze geschaffen, bestehend aus lauter Taschen, die gefüllt werden können und auch schon von ihr gefüllt worden sind: Kleine gezeichnete fischige, schuppige Augenzwinkereien, bei denen man gleich anfängt weiter zu spinnen.


Das Buch ist bezogen mit einem ganz tollen Fischstoff und wird durch ein Band verschlossen, welches man um den Knopf auf der Vorderseite herumwickelt.
Auch der beiliegende Brief passt perfekt zum Thema und ich bin ich sehr verliebt in die schuppigen Wesen die sich da tummeln!
Vielen Dank Susanne für die Überraschung und deine Extramühe neben den Exemplaren für Deine Gruppe noch eins für mich zu machen, ich freu mich so sehr!!!